Seite wählen

Digitale Stellschrauben

Das waren jetzt drei analoge Stellschrauben … und wo bleiben die digitalen Stellschrauben wie Digitalkompetenz, Agilität oder Vernetzung? Die Frage ist berechtigt und leicht zu beantworten: Wenn Sie an den ersten drei Stellschrauben drehen, setzen sich die digitalen Stellschrauben fast automatisch in Gang, denn die analogen Stellschrauben sind die elementare Basis für die digitale Transformation. Sie können nämlich die Stellschrauben auch als Hürden interpretieren. Und eine der größten Hürden für die digitale Transformation in den meisten Unternehmen ist in erster Linie nicht die fehlenden Digitalkompetenz bei den Mitarbeitern und Führungskräften, sondern eher am bestehenden Hierarchiedenken und der fehlenden Transparenz (auch über die Qualifikationen und Kompetenzen der Mitarbeiter). Warum entstehen und funktionieren Start-ups am Anfang so gut? Unter anderem weil dort ein Team hierarchiefrei und transparent an einer Idee arbeitet und effektive Kommunikationsbedingungen vorfindet. Und was fürchten Start-ups am meisten, wenn sie wachsen? Dass Abteilungen gebildet werden und mir ihnen Hierarchie und Intransparenz entstehen und auch die Kommunikation auf der Strecke bleiben. Wachstumsunternehmen haben aber weniger Angst um den Verlust ihrer Digitalkompetenz – mit Ausnahme wenn talentierte digitale Mitarbeiter das Unternehmen verlassen – wegen dieses analogen Verlustes …

Also auf, fördern Sie als Führungskraft weniger Hierarchie und damit mehr Heterarchie, mehr Transparenz und effektive Kommunikation und sie werden erstaunt sein, wieviel digitale Kompetenzen und Ressourcen in Ihrem Unternehmen entstehen oder sichtbar werden.

Und wenn Sie dann auch noch über eine Digitalkompetenz oder zumindest über eine positive Haltung gegenüber der Digitalisierung besitzen, geht es noch schneller …

Fotonachweis: Erwin Lorenzen/pixelio.de